FSPL : Briefmarkensammeln - ein lehrreiches Hobby (Jos Wolff)

Briefmarkensammeln, ein überaus lehrreiches Steckenpferd

Für viele Leute ist das Briefrnarkensammeln eine sinnlose Zeitvergeudung. Sie betrachten das Sammeln als eine willkommene Möglichkeit, ihr überflüssiges Geld nutzbringend anzulegen. All diese Leute haben keine Ahnung, wieviel man aus Briefmarken lernen kann!

Zunächst einmal ist jede Briefmarke ein kleines Kunstwerk. Wie dies schon bei der ersten Briefmarke der Fall war, so sind auch heute noch an ihrer Gestaltung namhafte Künstler beteiligt. Außerdem sind Briefmarken hochinteressante, historische und kulturelle Zeugnisse. Sie zeigen nicht nur Bildnisse von den jeweiligen Herrschern oder Staats- oberhäuptern sondern auch Darstellungen aus der Geschichte des betreffenden Landes und sogar zeitgenössische Ereignisse, Sitten und Gebräuche. Sie zeigen die Tier- und Pflanzenwelt, sportliche Ereignisse, sowie Reproduktionen bedeutender Kunstwerke. Auf ihnen sehen wir die Portraits großer Politiker, Künstler und Schriftsteller. Diese wenigen angeführten Beispiele zeigen, daß das Briefmarkensammeln nicht nur Spaß macht, sondern auch äußerst lehrreich ist.

Eine wohldurchdachte Briefrnarkensammlung gibt wertvolle Aufschlüsse über Kultur, Geschichte, politische und wirtschaftliche Entwicklungen, Flora, Fauna und manch andere Aspekte der betreffenden Länder.

Briefmarken sind weit mehr als nur nüchterne Gebührenmarken; sie sind ein Spiegel, der uns die vielfältigsten Aspekte der Gegenwart und der Vergangenheit künstlerisch vor Augen führt.