FSPL : Briefmarkensammeln - ein lehrreiches Hobby (Jos Wolff)

Wie trockne ich Briefmarken?

Zum Trocknen kann man die Marken zwischen weiße - nicht farbige - Bogen Löschpapier legen und mit einem dicken Buch beschweren. Hierdurch werden die Marken geglättet. Wenn man die Marken auf ein Tuch oder auf Papier legt, rollen sie sich auf. Im Handel gibt es auch spezielle Trockenbücher zu kaufen. Das fachmännische Trocknen ist der ZWEITE wichtige Grundsatz eines jeden Briefmarkensammlers.

Marken faßt man grundsätzlich nur mit der Pinzette, niemals mit den Fingern an. Ein guter Sammler trägt die Pinzette stets bei sich.

Unter allen Umständen ist jedes Trocknen von Briefmarken an einer Wärmequelle zu vermeiden. Marken müssen auf natürliche Art und Weise trocknen, nie in der Nähe einer Lampe oder eines Heizkörpers.

Jeder unnatürliche Wärmeeinfluß gefährdet die natürliche Glättung der Marke; er kann sogar die Papierstruktur und in manchen Fällen sogar die Farbe der Marken beeinträchtigen. Es kann vorkommen, daß mühsam entfernte Flecken auf der Marke durch plötzliche Heizeinwirkung wieder sichtbar werden.

Haften Fettspuren an einer Marke, ist dieselbe in ein Bad bestehend aus reinem Alkohol zu legen. Die Marke wird solange ins Alkoholbad getaucht bis alle Fettspuren entfernt sind.