FSPL - Bureau Permanent - 2017.09.05. - Bericht

Bericht über die Sitzung des Bureau Permanent vom 5. September 2017

Anwesend die HH. Feck, Krack, Piron, Weber, Wolff und Mme Trommer. Entschuldigt die HH. Jungblut, Kriesten und Schwickert. Gegen 18.30 Uhr begrüßt der Präsident die anwesenden Mitglieder des B.P. und geht zur Tagesordnung über.

A) Korrespondenz

-         Die Deutsche Post AG aus Weiden bedankt sich beim FSPL-Präsidenten in einem Schreiben am 1. September 2017 für die Artikel im Luxemburger Wort "Neuheiten in der Philatelie aus Deutschland".

-         Am 24. und 25. August 2017 fanden die Sitzungen der Multilateralen Verbände und Postverwaltungen in s'Hertogenbosch (NL) statt. An den Sitzungen nahmen die Postverwaltungen und die Multilateralen Verbände aus Deutschland, Liechtenstein, Niederlande, Österreich, Schweiz, Slowenien und Luxemburg teil. POST Luxemburg war vertreten durch Emile Espen, Chef von der POST Philately, und die FSPL durch Andrée Trommer und Jos Wolff.

-         Der "Cercle Philatélique Rodange" teilt mit, das der 75. FSPL-Kongress am 24. März 2018 sowie die "28ième Joumée Maximaphile" vom 24. bis 25. März 2018 stattfinden. Es gibt zwei Sonderstempel: einen für den FSPL-Kongress und einen für die "28ième Journee Maximaphile". Einzelheiten werden den Vereinen rechtzeitig vom B.P. und dem Veranstalter mitgeteilt. In einem anderen Schreiben beantragt er die "Journée Maximaphile" für das Jahr 2020. Im Jahr 2020 feiert der Verein Rodingen sein 75jähriges Bestehen. Einverstanden.

-         Herr Jürgen Kremp aus Remscheid schenkt dem FSPL-Präsidenten zwei Bücher der Bundespost "Bauernhäuser" mit zwei eingeklebten Zuschlags sätzen gestempelt, für die Tombola " 15. Philatelistentag" am 24. September im Foyer de la Philatelie. Er bedankt sich beim Spender.

-         Die Forschungsgemeinschaft für Geschichte der Deutschen Philatelie im Bund Deutscher Philatelisten e.V. lädt den FSPL-Präsidenten als Mitglied zur Mitgliederversammlung am 9. September 2017 in die Lutherstadt Wittenberg ein. Wegen anderer Verpflichtungen kann er der Einladung nicht Folge leisten.

-         Der FSPL-Präsident wird zum 115. Deutschen Philatelistentag vom 8. bis 10. September 2017 in Wittenberg eingeladen. Wegen anderer Verpflichtungen kann er der Einladung nicht Folge leisten.

-         Die FSPL beteiligt sich an einer Literatur Ausstellung 2018 in Milano mit den Moniteuren von 2015 und 2016 im Wettbewerb.

-         Der Deutsch-Französische Briefmarkenclub Trier teilt mit, dass aus Anlass des 200. Geburtstags von Karl Marx vom 27. bis 29. Juli 2018 in der Badminton Halle des FSV Trier-Tarforst eine Rang 3 mit Rang 2 Ausstellung stattfindet unter dem Titel: "TREVERlS 2018". FSPL-Aussteller können sich an dieser Ausstellung im Wettbewerb beteiligen. Auskünfte bekommt man bei: Lars Böttger, Veranstaltungsleiter: Email: lars.boettger@bdph.de und bei Heinz Wenz, Ausstellungsleiter: Email: Heinzwe@aol.com.

-         Am 13. Juli 2017 fand um 10.00 Uhr die "assemblée générale pour la résidence Centre Settegast" im Foyer de la Philatelie statt. Die FSPL war vertreten durch den Präsidenten der FSPL.

-         Folgende Personen übergeben dem FSPL-Präsident gratis philatelistische Belege und Briefmarken für den Philatelistentag im Foyer de la Philatelie: Robert Knaff aus Luxemburg, drei Alben mit Briefmarken und Belegen für die Tombola, Bernard Bastian aus Kayl: etliche Kisten mit Belege und Briefmarken, Rene Birchem aus Monnerich: etliche Kisten mit Belegen, Jean Herr aus Luxemburg; Briefmarken und Belege, Andrée Trommer aus Luxemburg, Geschenke für die Tombola, André Hommel aus Beggen: Geschenke für die Tombola und Ady Christoffel aus Düdelingen: Belege. Der Präsident der FSPL bedankt sich bei den Spendern.

-         Die UTL teilt dem B.P. ihren neuen Vorstand mit: Präsident: Francy Krack, Vizepräsident und Sekretär: Jos Antony, Kassierer und Neuheitenwart: Olivier Nosbaum, Mitglied: Hannes Westendorf.

-         Chantal Rassel-Hengen bedankt sich beim FSPL-Präsident für den Artikel im Luxemburger Wort mit der Überschritt: Goldmedaille für Chantal Rassel-Hengen.

-         Der FSPL Präsident war vom 1. bis 3. September als Preisrichter für eine Rang 1 Ausstellung "15.NAJUBRlA" in Memmingen (D) eingeladen. Er nahm die Einladung an.

-         Der "Cercle Philatélique Esch-sur-Alzette" teilt mit, dass am 2. Oktober 2017 um 19.30 Uhr ihre Generalversammlung in der "salle de la Porte Ouverte St. Henri, 17, rue de Belvaux" in Esch-sur­Alzette stattfindet. Das B.P. wird vertreten durch die HH. Krack, Piron und Wolff.

-         Der Schwaneberger Verkag schickt dem FSPL-Präsidenten folgende Michel-Kataloge: Zeppelin und Flugpost Spezial 2017, Preis: 89,00 €; Westeuropa 2017, Preis: 69,80 €; Nordeuropa 2017, Preis: 69,80 €; Deutschland 2017, Preis: 56,00 €, Südosteuropa 2017, Preis: 69,80 €; Motiv Fische 2017, Preis: 69,80 €; Liechtenstein 2017, Preis: 42,00 €. Er übergibt die Kataloge kostenlos wie immer der FSPL- Bibliothek.

B) Verschiedenes

-         Der Bericht des Bureau Permanent vom 7. Juni 2017 wird einstimmig angenommen.

-         Frau Trommer macht einen ausführlichen Bericht über den Kassenbestand der FSPL, welcher einstimmig angenommen wird. Rechnungen werden vorgelegt, genehmigt und der Kassiererin zur Auszahlung übergeben.

-         Der FSPL-Präsident teilt mit dass er am 24.04.1971 zum ersten Mal Preisrichter in Lebach/Saar war und am 16.09.2017, wieder in Saarlouis/Saar, seinen 270. Einsatz als Jurymitglied hatte. Davon: 70 FIP-Ausstellungen, 14 FEPA-Ausstellungen, 7 FIAP, Asiatische Ausstellungen, 82 Internationale Ausstellungen (Europa) und bei 97 Briefmarkenausstellungen in Luxemburg.

Anschließend stellt der Präsident an jedes Mitglied die Frage, ob zu irgendeinem Punkt noch Fragen bestünden, was jedoch nicht der Fall ist.

Schluss der Sitzung gegen 19:30 Uhr.

Jos Wolff, RDP, FSPL-Präsident und FIP-Ehrenpräsident