FSPL - Bureau Permanent - 2015.01.07. - Bericht

Bericht über die Sitzung des Bureau Permanent vom 7. Januar 2015

Anwesend die HH. Krack, Kriesten, Wolff und Mme Trommer. Entschuldigt die HH. Feck, Jungblut, Kandel, Piron und Rasquin. Gegen 18.30 Uhr begrüßt der Präsident die anwesenden Mitglieder und geht zur Tagesordnung über.

A) Korrespondenz

-          Der FSPL-Präsident teilt mit, dass 112 Ausstellerinnen und Aussteller sich im Jahr 2014 an folgenden Ausstellungen beteiligt haben: zum Anlass des 80jährigen Bestehen der FSPL in der POST von Luxemburg-Stadt, Bettemburg, Bad Mondorf, Echternach, Wiltz und Luxemburg-Bahnhof, 38 Aussteller, beim FSPL-Kongress in Wiltz, 5 Aussteller, beim Geenzefest in Wiltz, 4 Aussteller, bei der Exphimo in Bad Mondorf, 11 Aussteller, Ausstellung geschichtlich politischer Natur in Walferdingen, 7 Aussteller, Europawahlen 2014 in Schifflingen, 7 Aussteller, Tag der Maximaphilie in Mamer, 12 Aussteller und beim Tag der Briefmarke in EschiAlzette, 28 Austeller. Diese Ausstellerinnen und Aussteller bekommen ein Geschenk von der POST Philately und der FSPL.

-          Herr Audry, Präsident vom "Cercle Philatélique Sandweiler" bedankt sich beim FSPL-Präsidenten für den Artikel am 31.12.2014 im Lux. Wort von der Generalversammlung in Sandweiler.

-          Der Verein "Les Cheminots Philatélistes '61 Luxembourg" schickt dem B.P. ihr Rundschreiben 4/2014 Nr 174, Jahrgang 34.

-          Der Schwaneberger Verlag schickt dem FSPL-Präsidenten den Michel-Katalog "Eisenbahnen ganze Welt 2015". Er schenkt der FSPL-Bibliothek diesen Katalog.

-          Herr Mario Paiva aus Portugal scheibt an den FSPL-Präsidenten: «Je vous remercie pour l'excellent "Le Moniteur du Collectionneur nr 4/2014"».

-          Der Veranstalter BSV Dillen lädt den FSPL Präsidenten als Preisrichter für Postgeschichte und Ländersammlungen zur "DURIBA 2015" vom 17. bis 19. April 2015 ein. Er nimmt die Einladung an.

-          Die "Ambassade de Russie" lädt Mme Trommer und den Präsidenten der FSPL zur "réception à l'occasion de l'Ancien Nouvel An (Nouvel An orthodoxe)" am 14. Januar 2015 ins "Château de Beggen" ein. Sie werden der Einladung Folge leisten.

-          Mme Henriette Ries demissioniert als Sekretärin der "Commission d'Etudes" der FSPL.

-          Der Holländische Philatelisten Verband teilt dem Bureau Permanent ihren neuen Vorstand mit.

-          Die nächste "SAMOLUX 2015" findet vom 10. bis 11. Oktober 2015 in der "Salle Molitor" in Hayange (F) statt. Frankreich, Saarland und Luxemburg bekommen je 50 Ausstellungsrahmen zu 12 Blatt. Interessenten können sich beim Präsidenten der FSPL melden, welcher ihnen das Ausstellungsreglement und das Anmeldeformular per Post zuschickt. Keine Kosten für die Aussteller, außer der Versicherung, die jeder Aussteller ab 50.000 Euro selbst bezahlen muss. Von jedem Land ist ein Preisrichter vorgesehen, der selbst oder dessen Verband die Reisekosten und Übernachtungen bezahlen muss.

-          Der Schwaneberger Verlag schickt dem FSPL-Präsidenten das Buch von Joachim Helbiz: "Das Schwarze Kabinett", welches er der FSPL-Bibliothek schenkt.

-          Der "Cercle Philatélique Luxembourg-Gare" teilt mit, dass sie nach 75 Jahren den Verein am 3l. Dezember 2014 aufgelöst haben, da mehr oder weniger keine Vorstandsmitglieder zur Verfügung stehen. Das B.P. bedauert diesen Einschluss.

-          Der "Cercle Philatélique Ettelbruck" beantragt ein Vorwort sowie einen Artikel über die Maximaphilie vom FSPL-Präsidenten für die Broschüre, welche der Verein zum Anlass der philatelistischen Veranstaltungen vom 21. bis 22. März in Ettelbrück herausgibt. Einverstanden.

-          In einem anderen Schreiben beantragt der Verein, Herrn Francy Wagner, Präsident vom "Cercle philatélique Tétange", den Sachpreis von der POST Philately und der FSPL bei der Eröffnungsfeier am 21. März 2015 in Ettelbrück zu überreichen. Er hat letztes Jahr in Ettelbrück ausgestellt. Einverstanden.

-          Die nachfolgenden Vereine melden ihre Generalversammlung an und ersuchen um die Teilnahme des Präsidenten, resp. anderer Mitglieder des B.P.:

o        "Cercle philatélique Philcolux" am 20. Januar 2015 um 19.00 Uhr im Centre de Loisirs, 2, rue des Ardennes, L-1133 Luxembourg-Bonnevoie. Das B.P. wird vertreten durch die HH. Kriesten und Wolff.

o        "Cercle philatélique Echternach" am 23. Januar 2015 um 19.00 Uhr im Restaurant "An Haal" Francis Prim, 10, rue de la Gare in Echternach. Das B.P. wird vertreten durch den Präsidenten der FSPL.

o        "PHILATELIA Differdange" am 1. Februar 2015 um 15.00 Uhr in der "Sportshal Deifferdeng­Uewerkuer", rue Parc des Sports. Das B.P. wird vertreten durch die HH, Krack, Kriesten und Wolff.

B) Verschiedenes

-          Der nächste Conseil Général findet am 21. Februar 2015 um 14.30 im Foyer de la Philatelie, 38 rue du Cure, L-1368 Luxembourg-Ville statt. Die Tagesordnung wird den Präsidenten der FSPL-Vereine rechtzeitig zugeschickt.

-          Bei den statutarischen Wahlen der FSPL am FSPL-Kongress 2015 in Ettelbrück stehen folgende Personen zur Wiederwahl und stellen erneut ihre Kandidatur für vier Jahre: Mme Andrée Trommer­Schiltz (Verein Bettemburg) und Josy Kriesten (Verein Kleinbettingen). Nicht mehr kandidieren die HH. Ed Kandel (Verein Strassen) und Fernand Rasquin (Verein Düdelingen). Zwei neue Kandidaturen liegen -vor und zwar Winfried Schwickert (Verein Düdelingen) und André Weber (Verein Wormeldingen). Es können sich noch Kandidaten bis zum 20. Januar 2015 schriftlich beim Präsidenten der FSPL melden. Vier Kandidaten werden wieder für vier Jahren gewählt.

-          Der Bericht vom Bureau Permmanent vom 3. Dezember 2014 wird einstimmig angenommen.

-          Mme Trommer macht einen ausführlichen Bericht über den Kassenbestand der FSPL, welcher einstimmig angenommen wird. Rechnungen werden vorgelegt, genehmigt und der Kassiererin zur Auszahlung übergeben.

-          Die Kommission für traditionelle Philatelie der FSPL teilt mit, dass am 31. Januar 2015 eine Versammlung mit Referaten über die Briefkastenstempel im Foyer de la Philatelie, 38, rue du Curé, L-1368 Luxembourg-Ville stattfindet. Der Eintritt ist frei.

-          Lokale Briefmarken-Ausstellungen können außer Wettbewerb und ohne Sonderstempel für das Jahr 2015 zur jeder Zeit beim B.P. beantragt werden.

-          Anschließend stellt der Präsident an jedes Mitglied die Frage, ob zu irgendeinem Punkt noch Fragen bestünden, was jedoch nicht der Fall ist.

Schluss der Sitzung gegen 20.00 Uhr

Jos Wolff, RDP
FSPL-Präsident und FIP-Ehrenpräsident