FSPL - Bureau Permanent - 2014.09.10. - Bericht

Bericht über die Sitzung des Bureau Permanent vom 10. September 2014

Anwesend die HH. Feck, Krack, Kriesten, Wolff und Mme Trommer. Entschuldigt die HH. Jungblut, Kandel, Piron und Rasquin. Gegen 18.30 Uhr begrüBt der Präsident die anwesenden Mitglieder und geht zur Tagesordnung über.

A) Korrespondenz

-          Die "Commission pour la Philatélie traditionnelle" der FSPL teilt mit, dass am Samstag, dem 27. September 2014 um 14.30 Uhr eine Versammlung im Foyer de la Philatélie, 38 rue du Curé, Luxembourg-Ville stattfindet. Referent ist Raymond Goebel (Soluphil). Er stellt seinen Spezialkatalog über die Vorphilatelie und die Nummern 1 und 2 von Luxemburg vor. Außerdem zeigt er, wie man an den Farbnuancen und anderen Merkmalen die verschiedenen Ausgaben der Nummern 1 und 2 unterscheiden kann.

-          Der Schwaneberger Verlag schickt dem FSPL-Präsident folgende Michel Kataloge: Westeuropa 2014/2015, Südosteuropa 2014/2015, Nordeuropa 2014/2015, Deutschland 2014/2015, den Motivkatalog Fußball-Ganze Welt, Zentralafrika 2014 und den Katalog: Handbuch Bogenecken Deutsches Reich. Er schenkt der FSPL-Bibliothek die Kataloge.

-          Der Bund Deutscher Philatelisten e.V. bedankt sich beim FSPL-Prasident für den Artikel in der Tagespresse über das multilaterale Treffen in Schaan (Liechtenstein).

-          Der 12. Philatelistentag findet am 5. Oktober 2014 von 9.00 bis 18.00 Uhr im Foyer de la Philatélie statt. Der Eintritt ist frei, auch für die welche noch nicht Mitglied in einem der 34 FSPL- Vereine sind.

-          Das Organisationskomitee der "SPHINTERAL 2014" lädt den FSPL-Präsident vom 11. bis 13 Oktober 2014 nach Alger ein. Wegen anderer Verpflichtungen kann er der Einladung nicht Folge leisten. Er entschuldigt sich beim O.K. der "Sphintera12014".

-          Der "Cercle philatélique Dudelange" teilt mit, dass zum Anlass des 95jährigem Bestehen des Vereins eine Briefmarkenausstellung vom 27.10. bis 31.10 2016 in Düdelingen "opderschmelz" stattfindet. Das B.P. nimmt Kenntnis davon.

-          Der FSPL-Präsident hält am 19. September 2014 um 19.30 Uhr einen Vortrag beim "Cercle philatélique Rodange". Thema: Richtige und falsche Maximumkarten.

-          Der FSPL-Präsident war als Preisrichter bei der PHILAKOREA 2014 in Seoul eingeladen. Wegen privater Verpflichtungen konnte er nicht als Preisrichter an der PHILAKOREA 2014 teilnehmen. Kommissar war Mme Andrée Trommer-Schiltz, welche die Exponate als Handgepäck mitnahm und wieder mit zurückbrachte. Keine Transportkosten für die FSPL. Mme Trommer war auch Delegierte für die FSPL beim FIP-Kongress. Außerdem hatte die FSPL eine Proxy vom italienischen Briefmarkensammlerverband. Das O.K. bedauerte, dass der FSPL-Präsident nicht als Preisrichter und als Ehrenpräsident der FIP an der PHILAKOREA 2014" teilnehmen konnte.

-          An der PHILAKOREA 2014 nahmen folgende Luxemburger Aussteller teil : in der Literaturklasse erhielt Roland Schneider - "Die Bogenfeldmerkmale der :frühen Ganzsachen von Luxemburg" 77 Punkte Gross-Silber; Christiane Mayer - "Compositeurs" 82 Punkte : -Vermeil und Ady Christoff el - "Du Département des Forêts au Grand-Duché de Luxembourg par le Governement Provisoire" (Ein-Rahmenexponat) 88 Punkte. Glückwunsch unseren Ausstellern.

-          Der "Cercle philatélique Wiltz" beantragt eine Briefmarkenausstellung im Januar 2015 mit Sonderstempel in Goesdorf, zum Anlass vom "70. anniversaire de la Bateille des Ardennes". Das B.P. nimmt Kenntnis davon.

-          Das Bundesministerium der Finanzen aus Berlin "Referat Bürgerangelegenheiten" bedankt sich beim FSPL-Präsident für die Artikeln in der Tagespresse "Neuheiten in der Philatelie aus Deutschland".

-          Der FSPL-Präsident schickt die "mise en service de flammes oblitérantes" vom 7. August 2014 an die Präsidenten der FSPL- Vereine.

-          Am Festabend der Rang 1 Briefmarkenausstellung in Haldensleben, wo die Gross Gold Medaillen überreicht wurden, wurde der FSPL-Präsident mit einer Urkunde und der Ehrenmedaille des BDPh, der höchsten Auszeichnung, geehrt. Die Laudatio hielt Herr Alfred Schmidt, Vizepräsident des Bund Deutscher Philatelisten e.V.

-          Am 30. August fand um 17.00 Uhr eine Sitzung der Multilateralen Verbänden in der Ausstellungshalle in Haldensleben statt. Auf der Tagesordnung war auch der Punkt: Aufnahme der Briefmarkensammlerverbände Luxemburgs und Sloweniens. Beide Landesverbände wurden einstimmig gewählt und gehören nun zu den Multilateralen Verbänden.

-          Die "Cheminots Philatélistes 61 Luxembourg" schickt dem B.P. das Rundschreiben Nr 212014 Nr.173 Jahrgang 34.

-          Herr Patrick Maselis (Président de l'académie de Belgique") gratuliert dem FSPL-Präsident für seinen Artikel in der Tageszeitung "La philatélie vue par un jeune collectionneur".

-          Der "Cercle philatélique Marner" beantragt die Schirmherrschaft für die Ausstellung vom 8. bis 9. November 2014 im Marner Schloss und CIPA Marner "25e Journée Maximaphile" et l'exposition philatélique "Liberté & Guerre". Außerdem beantragt wird ein Vorwort vom FSPL-Präsident für den Katalog und seine Präsenz bei der Eröffnungsfeier am 8. November 2014. Einverstanden. Die Jury besteht aus folgenden Personen: Mme Andrée Trommer-Schiltz, Präsident und den HH. Claude Feck, Sekretär und Eleve, Francy Krack und Jos Wolff, Mitglieder.

-          Der "Cercle philatélique Ettelbruck" teilt mit, dass sie den "71e Congrès de la FSPL" die "26e Journée Maximaphile" et la "le Exposition de la Carte Postale au Luxembourg" im Wettbewerb und außer Wettbewerb vom 21. bis 22. März 2015 in der "Däichhal" in Ettelbrück organisieren. Sie beantragen zwei Sonderstempel, einen für den FSPL-Kongress und einen für den Tag der Maximaphilie. Das B.P. nimmt Kenntnis davon. Die Post Philately wird beide Sonderstempel genehmigen.

-          Madame l'Ambassadeur Marja Letho und Monsieur Lauri Siitonen aus Finland luden den FIP-Ehrenpräsident und FSPL-Präsident am 15. Juli 2014 zur einer "réception" ins "Cercle Munster" ein. Wegen anderer Verpflichtungen im Ausland konnte er der Einladung nicht Folge leisten.

-          Her Majesty's Ambassador, the Honourable Alice Walpole, lud den Ehrenpräsident der FIP und FSPL-Präsident sowie FSPL Vizepräsidentin und FIP Sekretärin Andrée Trommer zu einer "réception" am 17. Juni 2014 in die British Residence ein. Beide konnten der Einladung nicht Folge leisten, wegen anderer philatelistischen Tätigkeiten.

-          L'Ambassadeur de Chine Zeng Xianqi et Madame laden den Ehrenpräsident der FIP und FSPL-Präsident, sowie Vizepräsidentin und FIP Sekretärin Andrée Trommer am 25. September 2014 zu einem Empfang "à l'occasion du 65ème anniversaire de la fondation de la République Populaire de Chine" in die chinesische Botschaft in Dommeldingen ein. Sie werden der Einladung Folge leisten.

-          Der "Cercle philatélique Rodange" teilt mit, dass der "Tag der Briefmarke 2015", verbunden mit dem "70ième anniversaire" vom 24. bis 25. Oktober 2015 in Rodingen stattfinden wird. Einzelheiten werden rechtzeitig vom Verein Rodingen mitgeteilt.

-          POSTEUROP hatte FSPL Vizepräsidentin und FIP Sekretärin Andrée Trommer-Schiltz eingeladen, am 26. Juni 2014 an der Jury zur Wahl der schönsten "EUROPA Briefmarke 2014" teilzunehmen. Frau Trommer beteiligte sich an dieser Jury.

-          Weiterhin war Frau Trommer zur offiziellen Verkündigung dieser Wahl am 20. September 2014 in Brüssel eingeladen. Die schönsten EUROPA Marken 2014 waren : 1. Belgien - Briefmarke mit dem Motiv "Saxofon", 2. Wegen anderer Verpflichtungen konnte Frau Trommer nicht daran teilnehmen.

B) Verschiedenes

-          Der Bericht vom Bureau Permanent vom 11. Juni 2014 wird einstimmig angenommen.

-          Frau Trommer macht einen ausführlichen Bericht über den Kassenbestand der FSPL, welcher einstimmig angenommen wird. Rechnungen werden vorgelegt, genehmigt und der Kassiererin zur Auszahlung übergeben.

-          ln der Post von Luxemburg-Bahnhof stellen vom 3. bis 19. September 2014 folgende Aussteller aus Anlass des 80jahrigen Bestehens der FSPL aus: Trommer Andrée, Fiorini Marianne, Hommel André, Ries Henriette, Posing Liliane, Wagner Franey, Kandel Edouard und Weber André.  

Anschließend stellt der Präsident an jedes Mitglied die Frage, ob zu irgendeinem Punkt noch Fragen beständen, was jedoch nicht der Fall ist.

Schluss der Sitzung gegen 20.00 Uhr.

Jos Wolff, RDP
FSPL-Präsident und FIP-Ehrenpräsident