FSPL - Bureau Permanent - 2014.05.07. - Bericht

Bericht über die Sitzung des Bureau Permanent vom 7. Mai 2014

Anwesend die HH. Feck, Piron, Wolff und Mme Trommer. Entschuldigt die HH. Jungblut, Kandel, Krack, Kriesten und Rasquin. Gegen 18.30 Uhr begrüßt der Präsident die anwesenden Mitglieder und geht zur Tagesordnung über.

A) Korrespondenz

-          Der Verein der Briefmarkenfreunde von Haldensleben und Umgebung teilt mit, dass die Multilaterale Briefmarkenausstellung im Rang 1 vom 29.8. bis. 31.08.2014 in Haldensleben stattfindet. An dieser Ausstellung beteiligen sich Sammler aus Holland, Schweiz, Liechtenstein, Osterreich und Deutschland. Die Ausstellung umfasst 203 Exponate mit 839 Ausstellungsrahmen und wird bewertet von Preisrichtern aus Holland, Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Deutschland und von Luxemburg, durch den FSPL-Präsidenten. Die Jury besteht aus 17 Mitglieder.

-          Der Schwaneberger Verlag schickt dem FSPL Präsidenten folgende Michel-Kataloge: Ostafrika 2014, Nordafrika 2014, Südwesteuropa 2014 und den Münzenkatalog Deutschland 2014, die er der FSPL Bibliothek schenkt.

-          Herr Olivier Nosbaum beantragt ein Vorwort für das Buch "Essais & épreuves, retouches et réimpressions" von René Muller und Olivier Nosbaum. Einverstanden.

-          Die FSPL wird beim FIP-Kongress in Seoul (Korea) arn 12. August 2014 durch den FSPL-Präsidenten und Mme Andrée Trommer-SchiItz vertreten. Keine Kosten für die FSPL.

-          Der "Cercle philatélique Esch-sur-Alzette" lädt den FSPL Präsidenten als Ehrengast zur "Réunion Familiale" am 17. Mai 2014 ins Restaurant Acacia in Esch/Alzette ein. Einverstanden.

-          Die FSPL Jugendkommission meldet zwei Jugendexponate bei der Jugendwelt-briefmarkenausstellung "MALAYSIA 2914" in Malaysia unter dem Patronat der FIP an. Es sind die Ausstellerinnen: Lisa Strasser und Lola Braun. Landeskommissar ist der FSPL-Präsident.

-          Die "Commission pour la Philatélie traditionnelle" der FSPL teilt mit, dass am Samstag, dem 31. Mai 2014 um 14.30 Uhr eine Versammlung im Foyer de la Philatelie, 38 rue du Curé, Luxembourg-Ville stattfindet. Referent ist Johny Houtsch. Er stellt zwei Sammlungen vor und zwar: Bahnhofstempel und unsere Mühlen. Die Teilnehmer können Dokumente zu diesem Thema zeigen und Fragen über die bei den Exponate stellen.

-          Die Philcolux teilt mit, dass die Exphimo 2014 vom 7. bis 9. Juni 2014 im Centre Sportif "Roll Delles", avenue des Villes Jumelées in Bad Mondorf stattfindet. Die Eröffnungsfeier ist am 7. Juni 2014 um 10.00 Uhr im Biergerkulturhaus in Bad-Mondorf.

-          Herr Mare Goedert von der POST Philately teilt dem FSPL-Präsidenten mit, in welchen Postbüros die Ausstellungen anlässlich des 80jährigen Bestehens der FSPL stattfinden (Rahmen a 12 Blatt) :

o        Luxemburg-Stadt vom 19. Mai bis 6. Juni 2014 (10 Rahmen)

o        Bettemburg vom 10. Juni bis 27. Juni 2014 (8 Rahmen)

o        Bad Mondorfvom 30. Juni bis 18. Juli 2014 (4 Rahmen)

o        Echternach vom 21. Juli bis 8. August 2014 (4 Rahmen)

o        Wiltz vom 11. August bis 2. September 2014 (4 Rahmen)

o        Luxemburg-Bahnhof vom 3. bis 19. September 2014 (8 Rahmen).

Jeder Aussteller bekommt nur einen Rahmen (12 Blatt). Im Total sind es 38 Rahmen zu je 12 Blatt außer Wettbewerb. Die Rahmen werden durch die POST Philately auf- und abgebaut.

B) Verschiedenes

-          Der Bericht vom FSPL-Kongress vom 29. März 2014 und der Bericht über die Sitzung des Bureau Permanent vom 2. April 2014 werden einstimmig angenommen.

-          Die nächste Sitzung vom Bureau Permanent findet am 11. Juni 2014 um 18.30 Uhr im Foyer de la Philatelie statt.

-          Lokale Briefmarkenausstellungen außer Wettbewerb und ohne Sonderstempel für das Jahr 2014 können zu jeder Zeit schriftlich beim B.P. beantragt werden.

-          Die FSPL ist mit einem Stand bei der POST Philately auf der Frühjahrsmesse "LUXEXPO" auf Kirchberg vom 10. bis 18. Mai durch Mitglieder der FSPL vertreten.

-          Der FSPL-Präsident schickt die "Mise en Service de flammes oblitérantes " von der POST Philately an die Präsidenten der FSPL- Vereine.

Anschließend stellt der Präsident an jedes Mitglied die Fra.g:e. Gy. u irgendeinem Punkt noch Fragen bestünden. was jedoch nicht der Fall ist.

Schluss der Sitzung gegen 20.00 Uhr.

Jos Wolff, RDP
FSPL-Präsident und FIP-Ehrenpräsident