FSPL - Bureau Permanent - 2014.04.02. - Bericht

Bericht über die Sitzung des Bureau Permanent vom 2. April 2014

Anwesend die HH. Feck, Jungblut, Krack, Kriesten, Piron, Wolff und Mme Trommer. Entschuldigt die HH. Kandel und Rasquin. Gegen 18.30 Uhr begrüßt der Präsident die anwesenden Mitglieder und geht zur Tagesordnung über.

A) Korrespondenz

-          Das Organisationskomitee der "PHILAKOREA 2014" lädt den FSPL-Präsidenten vom 5. bis 12. August 2014 als Preisrichter nach Seoul ein. Keine Kosten für die FSPL. Die FSPL ist nur mit 3 Exponaten vertreten: Mme Mayer- Thyes Christiane mit dem Exponat: Compositeurs, 5 Rahmen, Herr Christoffel Ady mit dem Exponat: Gouvernement du Département des Forêts au Grand-Duché de Luxembourg par le Gouvernement Provisoire, 1 Rahmen, und in der Literaturklasse Herr Schneider  Roland mit "Die Bogenfeldmerkmale der frühen Ganzsachen von Luxemburg".

-          Der Schwaneberger Verlag schickt dem FSPL-Präsidenten folgende Kataloge, welche er der FSPL-Bibliothek schenkt: Michel Deutschland Spezial-Katalog, Band 1 & 2 und den Katalog von Mitteleuropa.

-          Der Landesverband der Briefmarkensammlervereine des Saarlandes teilt dem Präsidenten den neuen Vorstand mit: Herr Jürgen Priebe, 1. Vorsitzender, Herr Riedel, stellvertretender Vorsitzender, Herr Meffert, Geschäftsführer, Herr Werth, Schatzmeister, Herr Formery, Ausstellungswesen, Herr Sander, Öffentlichkeitsarbeit und Herr Schneider, Beisitzer. Ehrenvorsitzende sind die HH. Manfred Schmitt und Günter F ormery.

-          Der "Cercle Philatélique Wiltz " beantragt 6 Abzeichen der FSPL und 6 Broschüren "Briefmarkensammeln, ein lehrreiches Hobby" vom Präsidenten der FSPL.

-          Derselbe Verein bedankt sich in einem anderem Schreiben für die Verdienstmedaille der FSPL, welche an Herrn André Cornette beim FSPL-Kongress überreicht wurde, sowie für die Überreichung der Sachpreise an die Aussteller durch die HH. Emile Espen, Chef der Post Philately und dem FSPL-Präsidenten.

-          Der "Cercle Philatélique Rodange" teilt dem B.P. seinen neuen Vorstand mit. Präsident und Kassierer: Piron Jeannot, Vizepräsident. Grisius Willy, Sekretär: Mme Lunkwig-Gauche Gisele, 2. Kassiererin: Mme Stefani-Majerus Sylvie, Mitglied: Steffenmunsberg Mare. Ehrenpräsident: Hamer Carlo.

-          Das Organisationskomitee der "SINGAPORE 2015" beantragt einen Landeskommissar für Luxemburg. Der FSPL-Präsident wird als Kommissar für Luxemburg gemeldet.

-          Mme Andrée Trommer wurde gebeten, in der Jury zur Wahl der schönsten EURO PA Briefmarke des Jahres mitzuwirken. Einverstanden. Keine Kosten für die FSPL.

-          Am 16. April 2014 findet eine Sitzung des "Conseil d'Administration du Foyer de la Philatelie" um 16.30 Uhr in der Generaldirektion der Post in Luxemburg statt. Die FSPL wird von folgenden Personen vertreten: Mme Andrée Trommer-Schiltz und die HH. Guy Arendt und Jos Wolff.

-          Die Kommission der traditionellen Philatelie der FSPL teilt mit, dass am 26. April 2014 um 14.30 Uhr eine Versammlung mit Vorträgen von den HH. Olivier Nosbaum und Femand Rasquin im Foyer de la Philatelie stattfindet.

-          Der "Cercle Philatélique Echtemach" beantragt für 2016 die "Journée Maximaphile" zum 50. Gründungsjubiläum des Verein. Einverstanden.

-          Der Verein "Cheminots Philatelistes '61 Luxembourg" schickt dem Bureau Permanent das Rundschreiben No 1/2014, No 172, Jahrgang 34.

-          Der "Cercle Philatélique Redange" teilt mit, dass am 15. April 2014 seine Generalversammlung um 20.00 Uhr im Centre Polyvalent, 2 rue du Lavoir in Redingen stattfindet. Das B.P. wird vertreten durch Mme Andrée Trommer und die RH. Feck, Jungblut, Piron und Wolff.

B) Verschiedenes

-          Der Bericht vom Conseil Général vom 22. Februar 2014 und der Bericht des Bureau Permanent vom 5. März werden einstimmig angenommen.

-          Lokale Briefmarken-Ausstellungen können außer Wettbewerb und ohne Sonderstempel für das Jahr 2014 zu jeder Zeit schriftlich beim B.P. beantragt werden.

Anschließend stellt der Präsident an jedes Mitglied die Frage, ob zu irgendeinem Punkt noch Fragen bestünden, was jedoch nicht der Fall ist.

Schluss der Sitzung gegen 20.00 Uhr.

Jos Wolff, RDP
FSPL-Präsident und FIP-Ehrenpräsident