FSPL - Bureau Permanent - 2013.12.04. - Bericht

Bericht über die Sitzung des Bureau Permanent vom 4. Dezember 2013

Anwesend die HH. Feck, Jungblut, Kriesten, Piron, Rasquin, Wolff und Mme Trommer. Entschuldigt die HH. Kandel & Krack. Gegen 18.30 Uhr begrüßt der Präsident die anwesenden Mitglieder und geht zur Tagesordnung über.

A) Korrespondenz

-          Herr René Hauck demissioniert als Präsident der "Commission d'Eudes" FSPL aus Gesundheitsgründen. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft und bedanken uns bei ihm für das, was er in der Kommission mit seinen Mitarbeitern für die FSPL geleistet hat.

-          Herr Günter Formery aus Saarbrücken teilt mit, dass er mit dem Alois- Wilhelm Bögershausen-Preis ausgezeichnet wurde. Der FSPL- Vorstand schlägt ihn einstimmig für die Verdienstnadel in Vermeil der FSPL vor. Er ist seit 1992 'Mitglied in verschiedenen FSPL-Vereinen, Preisrichter bei FSPL Maximaphilie-Ausstellungen, hält Vorträge über Maximaphilie und Ansichtskarten in verschiedenen FSPL- Vereinen usw.

-          Der Bundesminister für Finanzen, Dr. Wolf gang Schäuble, bedankt sich beim FSPL-Präsidenten für die Artikel Über die Neuheiten in der Philatelie aus Deutschland in der Luxemburger Tagespresse. Derselbe Dank kommt von der Deutschen Post AG aus Weiden.

-          Der Schwaneberger Verlag schickt dem FSPL-Präsidenten zwei Kataloge: Junior 2014 und Japan, Korea, Mongolei 2014, welche dieser der FSPL-Bibliothek gratis zur Verfiigung stellt.

-          Die Generalsekretärin der FIP, Mme Andrée Trommer-Schiltz, schickt dem B.P. die Formulare der FIP für die Wahlen bei dem FIP-Kongress 2014 in Seoul (Korea). Neu gewählt wird der Präsident, ein Vizepräsident (Asien) und ein Direktor (Asien). Die FSPL hat keinen Kandidaten für den FIP- Vorstand.

-          Der FSPL-Präsident hält einen Vortrag "Cartes maximum bonnes ou mauvaises?" in der "Académie de Philatélie de Belgique" am 14. Dezember 2013 in Brüssel in der "assemblée générale solennelle" .

-          Der "Cercle philatélique Dudelange" meldet zwei Ausstellungen beim B.P. an. Der Verein Düdelingen feiert 2016 sein 95-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass möchten sie die "Journée du Timbre" 2016 mit Sonderstempel ausrichten. Im Jahr 2021 im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums beantragt der Verein die Organisation des FSPL-Kongresses 2021 mit Sonderstempel. Beide Anträge wurden einstimmig angenommen.

-          Der "Cercle philatélique Kleinbettingen" beantragt für sein 60-jähriges Bestehen, den FSPL-Kongress 2016 mit Sonderstempel. Einstimmig angenommen.

-          Der "Cercle philatélique Rodange" beantragt den FSPL-Kongress mit Sonderstempel für das Jahr 2017. Einstimmig angenommen.

-          Der "Cercle philatélique Steinsel" beantragt für sein 60-jähriges Bestehen den FSPL-Kongress mit Sonderstempel für das Jahr 2019. Einstimmig angenommen.

-          Der "Cercle philatélique Schifflange" teilt mit, dass vom 9. bis 11. Mai 2014 eine Ausstellung unter dem Thema "Europa" in Schifflingen stattfindet. Der Tauschtag findet am 12. Oktober 2014 in Schifflingen statt. Einzelheiten werden rechtzeitig bekanntgegeben. Einstimmig angenommen.

-          Das Multilaterale Verbändetreffen mit Gaststatus für Slowenien und Luxemburg findet vom 4. bis 6. Juni 2014 in Liechtenstein statt. Der FSPL-Präsident wird an den Sitzungen für die FSPL teilnehmen. Keine Kosten fiir die FSPL.

-          Herr Lars Boettger wurde vom BP als Landeskommissar für die Ausstellung "London 2015" bestimmt. Informationen über diese Ausstellung bekommt man bei Herrn Boettger.

-          Von der Post werden folgende Personen am 8. Januar 2014 im Foyer de la Philatelie von der FSPL geehrt : Generaldirektor Herr Claude Strasser und von der Post Philately die Damen: Denise Pomaro und Luise Schacht. Von der FSPL haben die Vereine U.T.L. Mme Christiane Well vom Postamt Diekirch und Schifflingen Herrn Roland Greisch vom Postamt Schifflingen vorgeschlagen. Alle wurden einstimmig vom B.P. angenommen.

-          Herr Robert Mayer und Frau Christiane Mayer bedanken sich bei der Jury von der "Journée Maximaphile" 2013 in Mamer für die Goldmedaille und den Ehrenpreis. Außerdem teilt H. Robert Mayer dem BP mit, dass er vor kurzem die Treuenadel in Gold vom Bund Deutscher Philatelisten erhalten hat. Herr R. Mayer ist oder war Mitglied in den folgenden Vereinen des BDPh: Arge Bergbau und Mineralogie, VMS, Verein der Motiv-Sammler an der Saar und bei der Arge Maximaphilie und Philokartie- Arge BEL UX. Er hat in den Mitteilungsheften von all diesen Vereinen manche philatelistische Artikel veröffentlicht.

-          Der "Cercle philatélique Mamer" beantragt für 2014 die nationale "25e Journée Maximaphile" der FSPL. Für diese Ausstellung gibt der Organisator vier Maximurnkarten heraus. Einzelheiten über diese Manifestation werden rechtzeitig vom Organisator mitgeteilt. Einverstanden.

-          2014 findet in Malaysien vom 1. bis 6. Dezember 2014 eine Weltjugendbriefmarkenausstellung unter der Schirmheftschaft der FIP statt. Landeskommissar ist der FSPL-Präsident. Jugendliche Aussteller können sich beim FSPL-Präsidenten melden, wenn sie dort ausstellen möchten.

B) Verschiedenes

-          Artikel werden mit folgenden Initialen unterschrieben : -as- = Andree Trommer-Schiltz, j .f. = Jean Frising, J.A. = Jos. Antony und - jw - = Jos Wolff.

-          Frau Trommer macht einen ausführlichen Bericht über den Kassenbestand der FSPL, welcher einstimmig angenommen wird. Rechnungen werden vorgelegt, genehmigt und der Kassiererin zur Auszahlung übergeben.

-          Der Bericht des Bureau Permanent vom 6. November 2013 wurde einstimmig angenommen.

-          FSPL- Vereine können Anträge für die "plaquette de reconnaissance" der FSPL und Verdienstnadeln in Bronze, Silber oder Vermeil für verdienstvoller Mitglieder beim B.P. beantragen.

-          Die Mitglieder des B.P. und die Präsidenten der FSPL-Kommissionen sollen ihren Jahresbericht bis zum 10. Januar 2014 an den FSPL-Präsidenten schicken.

-          Die Neujahrsfeier findet am 8. Januar 2014 um 18.00 Uhr im Foyer de la Philatelie statt.

Anschliessend stellt der Präsident an jedes Mitglied die Frage, ob zu irgendeinem Punkt noch Fragen bestünden, was jedoch nicht der Fall ist.

Schluss der Sitzung gegen 20.00 Uhr

Jos Wolff, RDP
FSPL-Präsident und FIP-Ehrenpräsident