FSPL - Bureau Permanent - 2013.11.06. - Bericht

Bericht über die Sitzung des Bureau Permanent vom 6. November 2013

Anwesend die HH. Feck, Kriesten, Krack, Piron, Wolffund Mme Trommer. Entschuldigt die HH. Jungblut, Knadel und Rasquin. Gegen 18.30 Uhr begrüßt der Präsident die anwesenden Mitglieder und geht zur Tagesordnung über.

A) Korrespondenz

-          Der Schwaneberger Verlag schickt die Michel-Kataloge Südamerika und Automatenmarken-Spezial an den FSPL-Präsident. Er schenkt der FSPL diese Kataloge.

-          Der Briefmarkensammlerverein Hülzweiler und Umgebung, lädt den FSPL-Präsidenten am 16. November zur Eröffnungsfeier zum 55jährigen Bestehen ins Haus für Kultur und Sport in Hülzweiler/Saar ein. Die Feier ist verbunden mit einer Werbe schau von Briefmarken- und Ansichtskarten von Sammlern des Hülzweiler Vereins, sowie vom Partnerschaftsverein Bettemburg.

-          Der "Cercle philatélique Mamer" beantragt die Überreichung der Geschenke von der Post und der FSPL am 9. November 2013 um 11.30 Uhr, während der Eröffnungsfeier der 24e Journée Maximaphile vom 9. bis 10. November in Mamer, welche sich an der "71eme Journée du Timbre" vom 10. bis 11. November 2012 in Mamer beteiligt haben. Von der Jugend hatten folgende Aussteller ausgestellt: Ghiara Fehlen, Julien Strasser, Lisa Strasser, Lola Braun, Malik Reinertz, Maron Clement, Aurelie Jungblut und Jean Jungblut. Bei den Senioren der FSPL: Ralph Letsch, Franccis Wagner, Cercle philatélique Bettembourg, Bertha Daubach-Gerard und Mareelle Wolsfeld. Die HH. Emile Espen, Chef von Post Philately und der Präsident der FSPL überreichten die Geschenke an die Aussteller.

-          Herr Walter Marchart bedankt sich beim FSPL-Präsident für die gute Zusammenarbeit bei der Jury in der Wettbewerbsklasse "MAMA 2013" in Sindelfingen. Der FSPL-Präsident war zuständig für die Postgeschichte & Ländersammlungen. Die Jury bestand aus 8 Preisrichter aus Deutschland und 1 von Luxemburg.

-          Herr Bernard Kraemer bedankt sich beim Präsidenten der FSPL und dem B.P. für die "plaquette de reconnaissance" FSPL, welche ihm bei der "72e Journée du Timbre" in Kleinbettingen offiziell überreicht wurde.

-          Herr Nico Reisch bedankt sich ebenfalls beim FSPL-Präsident und dem B.P. für die "plaquette de reconnaissance" der FSPL, welche ihm am selben Tag offiziell überreicht wurde.

-          Das Organisationskomitee der Weltbriefmarkenausstellung "PHILAKOREA 2014" teilt mit, dass 63 Länder einen Landeskommissar benannt haben und dass 79 Preisrichter vorgesehen sind, um die Exponate in allen Sparten der Philatelie zu bewerten. Landeskommissar für Luxemburg ist der FSPL-Präsident. Es ist die einzige FIP-Ausstellung im Jahr 2014.

-          Der FSPL-Präsident schickt die Bestellscheine für Sonderumschläge, resp. Sonderkarten, welche die Post bei folgenden Ausstellungen herausgibt; Sindelfingen 2013, Salon d'Automne Paris 2013, Veronafil2013 und Monaco 2013.

-          Der "Cercle philatélique Mamer" beantragt für 2014 die nationale "25e Journee Maximaphile" der FSPL. Einverstanden.

-          Der FSPL-Präsident stellt den Antrag für Herrn Raymond Goebel, dass er im Jahr 2014 die "The Roll ofDistinguished Philatelists" (RDP) unterzeichnet und in dieselbe aufgenommen wird.

-          Das geschäftsführende Büro der Multilateralen philatelistischen Verbände Deutschlands, Liechtensteins, der Niederlande, Österreichs und der Schweiz, informiert den FSPL-Präsidenten über eine gemeinsame Vereinbarung der Multilateralen Gemeinschaft. Die Multilateralen Verbände sprachen sich im Rahmen ihrer Jahrestagung am 22.5.2013 in LeibnitzlÖsterreich für eine gewisse Öffnung der Multilateralen hin zu einem Gaststatus sowohl für den Slowenischen als auch für den Luxemburgischen Philatelistenverband aus. Der FSPL-Präsident wird zur nächsten Multilateralen Verbändetagung 2014 eingeladen. Diese Sitzung wird voraussichtlich vom 21. bis 23. Mai 2014 in Liechtenstein stattfinden. Die Präsidenten der multilateralen Verbände würden sich freuen, den Präsidenten der FSPL im kommenden Jahr in Liechtenstein als besonderen Gast begrüßen zu können. Einverstanden. Keine Kosten für die FSPL.

-          Herr Uwe Kensing, Präsident des "Cercle philatélique et numismatique Hollerich-Bonnevoie" bittet um eine KlarsteIlung für alle angeschlossenen Vereine, unabhängig davon ob diese a.s.b.l. sind oder nicht. Er bezieht sich auf den Artikel im Luxemburger Wort vom 05.10.2013 „Gemeinnützige Vereine werden nicht besteuert“. Das B.P. wird sich mit dem Antrag befassen.

-          Herr Dieter Stephan, vom Hamburger Verein für Briefmarken e.V. beantragt beim FSPL-Präsidenten die Schirmherrschaft für die Briefmarkenausstellung Nordposta vom 02. bis 04. Mai 2014 in Harnburg.Luxemburg ist offizielles Partnerland der Nordposta 2014. Die Post Philately wird auch an dieser Manifestation teilnehmen. Es sind auch Exponate von Luxemburg für die Nordposta im Wettbewerb vorgesehen. Einverstanden. Keine Kosten für die FSPL.

-          Die "Union des Timbrophiles de Luxembourg" beantragt eine Ehrung bei der nächsten Neujahrsfeier am 8. Januar 2014 im "Foyer de la Philatelie" fiir Mme Christiane WeIl vom Postbüro Diekirch für ihr freundliches Entgegenkommen gegenüber den Philatelisten. Einverstanden.

-          Die "Commission pour la philatélie traditionnelle de la FSPL" teilt mit, dass die nächste Versammlung mit Vorträgen, am Samstag, dem 30. November 2013 um 14.30 im "Foyer de la Philatélie, 37, rue du Curé, L-1368 Luxembourg-Ville" stattfindet. Tagesordnung: 1. Jos Wolff berichtet über die Weltbriefmarkenaustellung "Thailand 2013". 2. Raymond Goebel stellt sein Einrahmen Exponat "Guillaume III: 1852 -First three months of usage of stamps in Luxembourg" vor, das bei der "Thailand 2013" 90 Punkte erzielt hat. 3. Teilnehmer können Belege zum behandelten Thema zeigen. 4. Sonstige Mitteilungen der Teilnehmer, z.B. Vorstellung interessanter Briefe von der Vorphilatelie bis zur moderner Philatelie und Punkt 5. Freie Aussprache.

-          Der Bund Deutscher Philatelisten e.V. teilt dem B.P. den neuen Vorstand mit. Präsident: Uwe Decker, Vizepräsident: Alfred Schmidt, Schatzmeister: Michael Fukarek, Beisitzende: Thomas Höpfner und Helma Janssen. Wir gratulieren dem neuen Vorstand und wünschen ihm viel Glück für die Zukunft, sowie eine gute Zusammenarbeit.

B) Verschiedenes

-          Frau Trommer macht einen ausführlichen Bericht über den Kassenbestand der FSPL, welcher einstimmig angenommen wird. Rechnungen werden vorgelegt, genehmigt und der Kassiererin zur Auszahlung übergeben.

-          Der Bericht des Bureau Permanent vom 2. Oktober 2013 wird einstimmig angenommen.

-          FSPL-Vereine können Anträge für die "plaquette de reconnaissance" der FSPL" verdienstvoller Mitglieder beim B.P. beantragen.

-          Der "Cercle philatélique Hollerich-Bonnevoie" teilt mit, dass im Casino de Bonnevoie, 63, rue de Bonnevoie (au rez-de-chausee) Luxembourg-Bonnevoie folgende "Bourses d'Echange 2013/2014 - Timbres- Monnaies, Cartes etc." stattfinden: am 24. November 2013,8. Dezember 2013, 12. Januar 2014, 26. Januar 2014, 9. Februar 2014 und am 23. Februar 2014, jedes Mal von 8.30 bis 12.00 Uhr. Es lohnt sich, diese Tauschtage zu besuchen.

-          In Irrel (D), findet am Sonntag, dem 24.November 2913 von 09.00 bis 17.00 Uhr eine internationale Tauschbörse in der Gemeindehalle Irrel satt. Man findet auf der Tauschbörse: Bücher, alte Ansichtskarten, Briefmarken, FDC, Briefe, Ganzsachen, Münzen usw. Ausrichter sind: Cercle philatélique Echternach, Cercle philatélique Diekirch, Briefmarkenverein Irrel und Philatelistenverein Wirtlich e. V.

Anschliessend stellt der Präsident an jedes Mitglied die Frage, ob zu irgendeinem Punkt noch Fragen bestünden, was jedoch nicht der Fall ist.

Schluss der Sitzung gegen 20.00 Uhr.

Jos Wolff, RDP
FSPL-Präsident und FIP-Ehrenpräsident