FSPL - Bureau Permanent - 2013.01.02. - Bericht

Bericht über die Sitzung des Bureau Permanent vom 2. Januar 2013

Anwesend die HH. Feck, Jungblut, Krack, Kriesten, Piron, Wolff und Mme Trommer. Entschuldigt die HH. Kandel und Rasquin. Gegen 18.30 begrüßt der Präsident die anwesenden Mitglieder und geht zur Tagesordnung über.

 

A) Korrespondenz

 

-          Bei den statutarischen Wahlen der FSPL am FSPL-Kongress 2013 in Wormeldingen stehen folgende Personen zur Wiederwahl und haben erneut ihre Kandidatur für vier Jahre schriftlich eingereicht: als Präsident: Jos Wolff, (Verein Dommeldingen), als Mitglieder: Claude Feck (Verein Redingen), Guy Jungblut (Verein Steinsel), Francy Krack (Verein U.T.L.) und Jeannot Piron (Verein Rodingen). Das B.P. nahm die Kandidaturen einstimmig an. Neue Kandidaten können noch von den FSPL-Vereinen schriftlich bis zum 5. Februar 2013 beim Präsidenten der FSPL gemeldet werden.

-          Der "Cercle philatélique Ettelbruck" teilt mit, dass die 27. Tauschbörse am 10. März 2013 in der Deichhalle in Ettelbrnck stattfindet. Tische kann man reservieren bei Guy Reding,Tel. 621476598 und bei Armand Arendt, Tel. 812231.

-          Die "Cheminots Philatélistes 61 Luxembourg" schicken dem B.P. ihr Rundschreiben No 4/2012, No 166 Jahrgang 32.

-          Der Präsident der FSPL schickt die Liste vom Office des Timbres "MISE EN SERVICE DE FLAMMES OBLITERANTES" an die Präsidenten der FSPL- Vereine.

-          Der "Cercle Philatélique Mamer" teilt mit, dass die ,,24e Journée Maximaphile" vom 9. bis 10. November 2013 im CIPA in Mamer stattfindet. Die Eröffnungsfeier findet am 9. November 2013 im Schloss Mamer und der Ehrenwein im CIP A Mamer statt. Einzelheiten werden rechtzeitig vom Verein Mamer mitgeteilt und auch im Moniteur und in der Presse veröffentlicht.

-          Der Organisator der "SAMOLUX 2013" aus Schiff weiler (Saar) bittet den Präsidenten der FSPL für ein Vorwort in deutscher und französischer Sprache für den Katalog der Samolux 2013. Einverstanden.

-          Der Bund Deutscher Philatelisten e.V. bedankt sich beim FSPL-Präsidenten mit einer Urkunde als Juror des IPHLA-Sonderwettbewerbs "PROM04YOUTH" vom 2. bis 4. November 2012 in Mainz.

-          Der "Cercle Philatélique Wiltz" teilt mit, dass der FSPL-Kongress 2014 in der "Commune de Goesdorf, centre polyvalent de Nocher" Ende März oder Anfang April 2014 organisiert wird. Einzelheiten werden rechtzeitig vom Verein Wiltz mitgeteilt.

-          Die Kommission für traditionelle Philatelie der FSPL teilt mit, dass am Samstag, den 26. Januar 2013 um 14.30 Uhr eine Versammlung im Foyer de la Philatelie, 38, rue du Cure, L-1368 Luxembourg- Ville stattfindet. Tagesordnung: Hauptthema der Versammlung werden kürzlich erschienene oder geplante Werke über die Philatelie sein: 1. Roland Schneider signiert sein neues Werk über die frühen Ganzsachen von Luxemburg (erste Korrespondenzkarten); 2. Ady Christoffel berichtet über den Abschluss der Arbeiten an den Maschinenstempeln - Handbuch Briefmarken und Blocks, Teil IV (Commission d'études), Le timbre-poste dans la construction d'identités nationale et internationale, Le Luxembourg comme cas d'étude, Mémoire scientifique Uni Lux (Ph. Majeres); 3. Fernand Rasquin stellt Konzept und Auszüge des geplanten Buches über die Anfange der Landpost vor und möchte dazu die Meinung der Teilnehmer erfahren; 4. Aufruf zur Mitarbeit an einem geplanten Buch "Post und Eisenbahnen"; 5. Teilnehmer können seltene philatelistische Werke zeigen; 6. Mitteilungen von den anwesenden Mitgliedern (z.B. Vorstellung interessanter Briefe, alt oder modern); 7. Freie Aussprache. Der Eintritt ist frei.

-          Dr. Guy Coutant aus Deurle (Belgien), Chef redaktor von OPUS, bedankt sich bei der FSPL für den Ehrenpreis, den sie für die Ausstellung IPHLA 2012 in Mainz gestiftet haben und der ihm von der Jury zugesprochen wurde.

-          Der Schwaneberger Verlag schickte dem FSPL-Präsidenten folgende Kataloge, welche dieser Herrn Piron für die FSPL-Bibliothek kostenlos übergab: Michel-Almanach Bund/Berlin, Michel-Atlas zur Deutschland -Ph., Michel-Junior Katalog 2013 und Michel-China-Katalog 2013.

-          Vom 27. Juni bis 1. Juli 2013 findet in Sibiu (Rumänien) eine Briefmarkenausstellung .Year of Luxemburg Culture" statt. Es werden zwei bis drei Mitglieder des B.P. eingeladen. Der Organisator übernimmt die Kosten des Hotels, der Verpflegung usw. Die Reisekosten gehen zu Lasten der Teilnehmer. Der Präsident der FSPL teilt mit, dass er der Einladung nicht Folge leisten kann. Die FSPL wird vertreten durch die HH. Claude Feck und Guy Jungblut. Die FSPL wird sich mit Exponaten für 40 bis 50 Rahmen beteiligen. Alle Informationen über diese Ausstellung bekommen sie bei den HH. Feck und Jungblut.

-          Mme Nor EI Houda Bouzegaou, Kommissaire des "ler Salon Philatélique international d'Alger" welcher vom 12. bis 15. Oktober 2012 in Algerien stattgefunden hat, bedankt sich beim Präsidenten der FSPL für sein Vorwort im Katalog der Ausstellung und hofft, dass er beim zweiten "Salon Philatélique" in Algerien dabei sein kann.

-          Die nachfolgenden Vereine melden ihre Generalversammlung an und ersuchen um die Teilnahme des Präsidenten der FSPL, resp. anderer Mitglieder des B.P.:

o        "Cercle Philatélique Echternach" am 18.Januar 2013 um 19.00 Uhr im Clublokal Brasserie-Restaurant "An Haal", 10 rue de Ia Gare in Echternach. Das B.P. wird vertreten durch den Präsidenten und den Vizepräsidenten für den Norden/Osten.

o        "Cercle Philatélique Mondercange" am 5. Februar 2013 um 20.00 Uhr im Centre A. Thinnes in Monnerich. Das B.P. wird vertreten durch die HH. Krack, Piron und Wolff.

o        "Cercle Philatélique C.F.L. " am 17. März 2013 um 9.30 Uhr im Restaurant «Le Pétrusse» 140, Bd de la Pétrusse in Luxemburg. Das B.P. wird vertreten durch die HH. Jungblut, Krack, Kriesten, Wolff und Mme Trommer.

o        "Cercle Philatelique Walferdange" am 18. März 2013 um 19.30 Uhr im Centre Prince Henri in Walferdingen. Das B.P.wird vertreten durch die HH. Jungblut, Krack, Kriesten und Wolff.

 

B) Verschiedenes

 

-          Der Bericht vom Bureau Permanent vom 5.Januar 2013 wurde einstimmig angenommen.

-          Rechnungen werden vorgelegt, genehmigt und der Kassirerin zur Auszahlung übergeben.

-          Mme Trommer macht einen ausführlichen Bericht über den Kassenbestand der FSPL. Er wurde einstimmig angenommen.

-          Die FSPL-Maximaphiliekommission hat 1.500 . € an die Hauptkasse der FSPL überwiesen.

-          Der "Conseil Général" findet am 2. März 2013 um 14.30 Uhr im Foyer de la Philatelie statt, wo unter anderem die Unterlagen für den FSPL-Kongress unterbreitet und an die FSPL-Präsidenten oder ihren Vertreter verteilt werden. Das B.P. hat einstimmig beschlossen, nur einen Conseil Général vor dem FSPL-Kongress abzuhalten, weil keine Anträge vorliegen.

-          Die Sachpreise vom Office des Timbres und der FSPL werden an die 165 Ausstellerinnen und Aussteller, welche im Jahr 2012 ausgestellt haben, in Versammlungen überreicht, wenn sie von den betreffenden Vereinen beantragt werden.

 

Anschliessend stellt der Präsident an jedes Mitglied die Frage, ob zu irgendeinem Punkt noch Fragen bestünden, was jedoch nicht der Fall ist.

 

Schluss der Sitzung gegen 20.00 Uhr.

Jos Wolff, RDP
FSPL-Präsident und FIP-Ehrenpräsident